Equipment

Freitauchen ist einfach und macht auch ohne viel Equipment Spass. Eine Maske reicht bei warmem Wasser durchaus. Im See braucht es nebst ebendieser eine Bodyline zur Sicherheit und einen Neopren gegen die Kälte.

Hier ein paar Tips und Links zu Material. Wenn Du frei im Internet das gesuchte nicht findest hilft es nach Spearfishing-Equipment zu suchen. Freitauchen und Spearfishing ist eigentlich dieselbe Sportart - mal abgesehen von der Harpune und dem Fisch. Die Suche nach Scuba-Gear wird Dich nicht zum Ziel führen; Freitauchen hat mit Scuba etwa soviel gemein wie Pingpong mit Tennis.



Maske

Eine gute Maske ist etwas sehr individuelles. Am Besten Du probierst im Training ein paar verschiedene aus.

Populär bei uns sind momentan:

Schnorchel

Schnorchel gibts bei allen Herstellern. Wir verwenden Schnorchel ohne Schnörckel wie Ausblasventil, so dass man sie einfach in den Gurt stecken kann. Im See tauchen viele ganz ohne Schnorchel. 

zB: 
- Omer

Duo-Flossen

Zum Anfangen reichen einfach Plastikflossen vollkommen aus. Mit etwas Routine, Erfahrung und vor allem auch Kraft kann man sich an etwas anspruchsvolleres aber auch um ein vielfaches teureres wenden. Komm ins Training und probier unser Equipment aus.

Populär bei uns sind momentan folgende Carbonflossen:
Wer Carbon-Flossen von XT Diving Pro ausprobieren möchte, kann sich bei Daniel Röttgermann melden


Monoflossen

Für viele macht erst das Schwimmen mit Monoflosse das Freitauchen perfekt. Monoflossen gibt es von verschiedenen Herstellern wie MolchanovsStarfins oder Oleg's Powerfins. Diese werden alle nach Mass hergestellt und sind eher etwas für Fortgeschrittene. Wir veranstalten ca einmal pro Jahr einen Monoflossenworkshop. Da kann man als Anfänger verschiedene Blätter ausprobieren und als Profi den Stil weiter verbessern. 



Neopren

Beim Tauchen im Zürichseee ist der Neopren so ziemlich das Wichtigsten. Bereits ab wenigen Metern ist das Wasser auch im Hochsommer unter 10° warm. Ohne eine integrierte Haube, sowie Handschuhe und Füsslinge ist das Tauchen hier nicht wirklich lustig.
Ab ca. -35m beträgt die Temperatur fast das ganze Jahr 6°C

Es gibt verschiedene Neoprens ab Stange oder auf Mass. Ab Stange sind sie etwas günstiger, auf Mass sind sie wärmer und man kann das Material auf seine eigenen Bedürfnisse abstimmen. Es sollte sich auf jeden Fall um einen Freitauch-Anzug und nicht um einen Surf oder Scuba Neopren handeln. Das heißt, zweiteilig und mit Haube.

Bei uns haben die Meisten einen von: 

- XT Diving Pro
Cressi



Lanyard (Bodyline)

Im See ist es kalt und dunkel. Zur Sicherheit binden wir uns immer mit einer Bodyline am Bojen-Seil ein. Lanyards hat meist jemand von uns noch eine übrig und kann sie dir gleich Vorort im Training verkaufen. 



Bleigurt

Um den Auftrieb des Neopren auszugleichen haben wir etwas Gewicht dabei. Ein Freitauchbleibgurt ist aus Gummi, damit er sich beim Abtauchen und der Kompression der Lunge nicht allzu stark verschiebt. 
Diese gibt es auch von den klassischen Herstellern Cressi und Omer.


Licht

Ab ca -25 bis -30m ist es komplett dunkel im See. Damit man aber immerhin noch das Seil sehen kann, empfehlen wir eine kleine Lampe zu haben, welche man an der Maske befestigen kann.